Studienreise 2023 nach Israel

18. bis 28. Oktober 2023

Israel-Entry-Form (Einreiseformular) ist nicht mehr erforderlich!

Einreise (Stand: 20.12.2022, Quelle: Auswärtiges Amt)
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/israel-node/israelsicherheit/203814


  • Die Einreise nach Israel ist unabhängig vom Impf- oder Genesenen-Status möglich.
  • Test- und Isolationspflichten für Reisende sind bis auf Weiteres ausgesetzt. Die Einreise ist  ohne vorherige Tests und ohne Isolation nach Einreise möglich.
  • Ein Nachweis über eine Reisekrankenversicherung, die auch die Behandlung bei einer COVID-19-Erkrankung abdeckt, ist verpflichtend.


Coronalage, Zahlen und Fakten

(Stand: 20.12.2022, Quelle: https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/israel/)

  • Insgesamt haben sich über 50,3 % aller Israelis mit dem Corona-Virus angesteckt.
  • Die täglichen Fallzahlen liegen aktuell im 7-Tage-Durchschnitt bei 1.486.
  • Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 110.
  • Die Gesamtzahl der Todesfälle beträgt 11.981.

  • 548 Patienten befinden sich im Krankenhaus, davon 62 in kritischem Zustand.

  • Insgesamt haben 71 % der israelischen Bevölkerung bereits die erste, 65 % die zweite und 60 % die Auffrischungsimpfung erhalten.

Die folgenden Informationen wurden dem wöchentlichen Newsletter "ILI"
(I like Israel) entnommen

(
https://i-like-israel.de)


Die Tourismusbranche in Israel während und nach der Pandemie (Ausgabe 09.10.2022)
Im Juli 2019 konnte Israel noch 323.000 Besucher begrüßen. Während der Corona-Pandemie waren Israels Grenzen für Nicht-Staatsbürger geschlossen. Für ein Land, in dem tausende von Unternehmen vom Tourismus leben, ein harter Schlag. Reiseleiter, die ausländischen Touristen ihr schönes Land zeigten, standen vor dem Nichts. Manche schwenkten um auf Touren für Neu-Einwanderer oder boten spezielle Touren für Jugendliche an, die Bar und Bat Mitzwa feiern. Andere nahmen andere Jobs an oder wandelten ihr Unternehmen um. Ein Autovermieter etwa eröffnete ein Unternehmen, das Israelis beim Autokauf berät. Ein amerikanisches Unternehmen, das Gruppenreisen für christliche Touristen nach Israel organisiert, war monatelang damit beschäftigt, bereits bezahlte Flüge und Buchungen zurückerstattet zu bekommen oder Umbuchungen und Gutschriften für die Kunden zu erreichen. Das Tourismusministerium berichtete kürzlich, dass der Tourismus im Juli 2022 immer noch fast 25% unter dem Niveau von 2019 lag. Z.T. stehen Unternehmen heute aber besser da als zuvor, andere kämpfen noch. Insgesamt gibt es die Hoffnung, dass 2023 nach das Vorpandemieniveau erreicht wird. Also, auf nach Israel! (JPost) VR

Pfizer Booster senkt Covid-Todesfälle bei Menschen über 50 um 90%
Eine israelische Studie, die am 8. Dezember im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, zeigt, dass eine dritte Impfdosis des Pfizer-BioNTech Covid-19-Impfstoffs mindestens fünf Monate nach der zweiten das Risiko des Todes durch die Krankheit bei Menschen über 50 Jahren um 90% reduzierte. Forscher von Clalit Health Services, der Ben-Gurion University of the Negev und dem Sapir Academic College zogen ihre Schlussfolgerung aus einer Analyse von Patientendaten von Clalit, Israels größter nationaler Krankenkasse. Insgesamt erfüllten 843.208 Teilnehmer die Zulassungskriterien, von denen 758.118 (90%) den Booster während des 54-tägigen Studienzeitraums erhielten, in dem die Inzidenz von Covid-19 in Israel aufgrund der Delta-Variante eine der höchsten der Welt war. Und aus UK erfahren wir: 75% der mit Omicron trotz Booster infizierten zeigen keinerlei Symptome. (Israel21c) EL

 

Home